Mottenbefall im Haus

Selbst wenn wir es nicht wahrhaben wollen: die kleine graue Motte gehört zur Familie der Schmetterlinge. Eigentlich verbinden wir mit einem Schmetterling einen schönen Falter mit meist bunten Motiven auf den Flügeln. Leider jedoch können Motten weder mit dem Aussehen eines „typischen“ Schmetterlings mithalten, noch sind sie so harmlos wie ein normaler Schmetterling. Tatsächlich gehören die Motten (Kleidermotten als auch Lebensmittelmotten) zu den Schädlingen, die unscheinbar daherkommen, jedoch großen Schaden anrichten können.

Schäden durch Motten

Das ist dann nicht nur der Kleiderschrank, der plötzlich von Textilmotten befallen ist und alle woll- und baumwollhaltigen Kleidungsstücke zerstört, sondern oft sind auch Teppiche, Polstermöbel, Handtücher, etc. betroffen. Und einmal befallen, muss man schnell reagieren, damit nicht alles bis zur Unansehnlichkeit zerstört wird.

Auch die Lebensmittelmotte ist gefährlich und zerstörerisch. Egal ob Getreide oder getrocknete Lebensmittel (zum Beispiel Brot, Nüsse, Hülsenfrüchte, Saatgut, diverse Gewürze und Kräuter), die Lebensmittelmotte kontaminiert und zerstört viel. Selbst Tiernahrung kann betroffen sein. Befallene Lebensmittel sind dann derart verdorben, dass es zu Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien und Schlimmerem kommen kann.

 

Den Mottenbefall erkennen ist der erste Schritt

  • Ein Problem mit Kleidermotten zu bemerken, ist in der Regel relativ einfach. T-Shirts, Pullis oder ein Teppich haben plötzlich kleine und kleinste Löcher. Natürlich sind diese Löcher bereits unschön, wenn zum Beispiel das Unterhemd oder die nackte Haut durchblitzt. Kleine Gespinste auf der Kleidungstücke, die länger im Schrank lagen, geben übrigens einen weiteren Hinweis auf Mottenbefall.
    Aber Vorsicht! Selbst wenn Sie keine deutlichen Anzeichen von Mottenbefall erkennen, ist es durchaus möglich, dass Sie die kleinen zerstörerischen Biester bereits im Haus haben. Sehen Sie also hier und da eine Motte (vornehmlich abends), sollten Sie tätig werden und zur Kontrolle eine Pheromonfalle aufstellen.
  • Lebensmittelmotten erkennen Sie meistens an fadenartigen Gespinsten in Ihren Vorräten, ähnlich wie Spinnweben. Auch zusammenklebende Körner und erst recht Raupen sind klare Indizien für einen Befall durch die Lebensmittelmotte!

Der zweite Schritt – Motten wirksam beseitigen

Sinnvoll ist, sich der Gefahr stets bewusst zu sein und diese Regeln zu befolgen, um einem Mottenbefall vorzubeugen. Sollten Sie aber bereits die Motten im Haus haben, dann sind die richtigen Tipps viel Wert. Ihre Bekleidung, Ihr Teppich oder Ihre Lebensmittel sind zwar bereits zerstört, aber Sie können versuchen, den Rest zu retten und die ungebetenen Gäste wieder zu vertreiben.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: die chemische Keule gegen Textilmotten ist zwar möglich, aber nicht unbedingt gesund. Besser sind hier die bekannten Hausmittel und die Schlupfwespe.  Gegen Lebensmittelmotten helfen nur Sauberkeit und diese Tipps. Bekämpfen kann man die Lebensmittelmotte biologisch mit Hilfe der Schlupfwespen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen